Wochenkarte 20.-26.11.

Uncategorized

Diesen Woche haben wir gleich zwei Specials für Euch!

1. am Dienstag gibt es ein ghanaisches Gericht: Frittierte Kochbananen mit Bohnensauce und Jollof-Reis

2. am Donnerstag von 18-22Uhr: Morris‘ Burger Night! Pulled Poulet, sechs Std. im Ofen geschmort, dazu selbstgemachte Sauce und Süßakrtoffelchips

10.12. Konzert „Jazzabella“

Uncategorized

10.12. um 15:30 im COHRS:

Jazzabellas Klänge sind mal funky und frisch, mal ernst und getragen,
mal klassisch, mal modern. Ebenso ausgebildet im Arrangieren und
Komponieren, stammen die Arrangements der rein weiblichen
Hornsection größtenteils aus eigener Feder.
Die vier sympathischen Musikerinnen aus Mannheim sind nicht nur
professionell ausgebildet, sondern auch erfahrene Performer in
verschiedenen musikalischen Bereichen. Jazzabella sind daher
vielseitig aufgestellt und sowohl als Hornsection bei bestehenden
Bands bei ihren Live-Shows (z.B. Zio & Royal Collective) im Einsatz als
auch in reiner Quartett-Besetzung buchbar. Für private oder
geschäftliche Events haben Jazzabella ein vielseitiges Programm aus
den Bereichen Jazz, Pop und Latin, das sich als musikalische
Untermalung eignet oder als Show-Act im konzertanten Stil
präsentiert werden kann. Durch die tragbaren und akustischen
Instrumente hat das Bläserquartett die Möglichkeit, als „Walking Act“
direkt und mitten im Publikum zu performen.

Mehr Infos sowie Hörproben und Videos finden Sie auf >> www.jazzabella-music.com

Hannah Maradei Gonzalez – Trompete
Gesa Marie Schulze – Altsaxophon
Karoline Vogt – Posaune
Ricarda Hagemann – Baritonsaxophon

24.11. „Die angebissene Frau“

Uncategorized

24.11., um 20Uhr im COHRS:

Die angebissene Frau

Ein Abend unter dem Motto: „Ich habe dich zum Fressen gern“
In einer Collage aus eigenen Texten, Werken von Heine, Ringelnatz, Zola, Novalis, Benjamin, Busch,
Günderrode, Shakespeare, Maupassant, Schiller und anderen, erzählen die Schauspielerin Barbara
Bernt und der Gitarrist Jochen Schott von einem aufregenden und ausschweifenden Diner.
Angerichtet und serviert werden die literarischen Genüsse mit Jazz-Musik, mit Klassiker-Adaptionen,
mit latein-amerikanischen und Swing-Rhythmen.
Fünf Freunde treffen sich zu einem opulenten Mahl, man isst, trinkt, raucht, man plaudert, Paare
finden sich …
Wir begleiten die fünf bei ihrem Mahl, sind Zeugen ihres Genusses und erfahren von ihren Träumen
und Vorlieben, von ihren kulinarischen, erotischen … und kannibalischen Phantasien. Es ist, als
könnten wir in die Köpfe dieser fünf Menschen sehen und nicht nur das miterleben, was sie tun,
sondern auch woran sie dabei denken und wovon sie träumen … im Champagnerrausch, der ihre
Sinnlichkeit beflügelt.
„Denken Sie sich aus, was die Wollust darbieten kann, wenn einem die Schüsseln von zarten Händen
gereicht werden.“
Barbara Bernt: Stimme, Percussion
Jochen Schott: Gitarre, Percussion