Workshop „Biographisches Schreiben“ am 02.12.2016 von 19–22 Uhr

Neuigkeiten

Was bedeutet es, eine Biografie zu schreiben? Und wie geht es vonstatten? Welche Quellen spielen dabei eine Rolle, und wie geht man mit ihnen um?
Alex Aßmann, der eine Biografie über Klaus Mollenhauer – ein 1928 geborener und 1998 gestorbener Pädagoge und Erziehungswissenschaftler, der als jugendlicher Flakhelfer das letzte Jahr des Zweiten Weltkriegs an der Front verbrachte und in seinen mittleren Lebensjahren in den Strudel der zerbrechenden Studentenbewegung geriet – geschrieben hat, berichtet zum Thema. Quellenmaterial, das in der Biografie verarbeitet wurde, soll einen anschaulichen Zugang zu Fragen der Interpretation und Verarbeitung solcher Bestände in und zu einer Biografie eröffnen. Doch die leitenden Frage sind: Wie lassen sich Biografien digital darstellen? Welche Formen des biografischen Erzählens entstehen, wenn biografische Quellen im Internet präsentiert werden?
Der Eintritt ist selbstverständlich frei. Wir freuen uns!