Verkostung 17.März, italienischer Weiß- und Rotweine

Neuigkeiten

Verkostung italienischer Weiß- und Rotweine

Nun hat sich aus unserer Verkostung piemontesischer Rotweine Ende Januar eine Folgeveranstaltung mit italienischen Weiß- und Rotweinen ergeben. Der folgende Termin: Die Degustation französischer Weißweine findet deshalb am 19. Mai statt.

Das Piemont wird in der Regel als die Heimat großartiger Rotweine gesehen, weniger wissen, dass es von dort auch exzellente Weißweine aus Traubensorten wie Cortese, Arneis und Timorasso gibt.

Wir stellen wieder sieben Weine vor und reichen dazu typische Speisen aus der piemontesischen Küche – zwei Weine kommen diesmal von außerhalb des Piemont.

TeilnehmerInnenbeitrag: 38 Euro.

Wir bitten um eine verbindliche Anmeldung bis zum 3.März.

Die Verkostung findet statt mit 16 bis 20 TeilnehmerInnen.
Im Anschluss können die verkosteten Weine auch flaschenweise gekauft werden.

Gisela Elsner – 2.4.2017

Kunst / Neuigkeiten

Gisela Elsner „Der bunte Abend am Nachmittag“

Sonntag 2. April 2017  –  15 Uhr im Café COHRS, Lange Rötter Straße 60 Mannheim

Christine Künzel stellt Gisela Elsner vor und liest zusammen mit Timo Heß aus ihrem Romanfragment „Die teuflische Komödie“ und weiteren Erzählungen.

Ort: die Erde. Zeit: die nähere oder fernere Zukunft – nach dem Zusammenbruch eines Vierten Reichs. Der Menschheit droht die Vernichtung durch einen nuklearen Krieg. Die Regierungsmitglieder der wichtigsten westlichen Staaten haben sich in Satelliten geflüchtet, um dem Inferno zu entgehen. Doch dann kommt alles ganz anders: Die Welt wird in letzter Minute gerettet – und zwar durch eine Revolution. Die sogenannten Gleichmacher versuchen, nach ihrem Sieg ein sozialistisches System zu etablieren – nicht gewaltfrei. Es wird grausam gefoltert und leidenschaftlich hingerichtet.

Doch bei Gisela Elsner wird die Racheorgie bis zur Burleske getrieben. Nach dem Vorbild der russischen Revolution werden Volkskommissare eingesetzt, um eine provisorische Regierung zu bilden. Elsner hatte offenbar Spaß daran, die absurdesten Kommissariate zu erfinden, so einen Volkskommissar für Meinungsmanipulationsahndung, eine Volkskommissarin für Familienentflechtung oder gar einen Volkskommissar für Bourgeoisieerrungenschaftsentrümpelung. Erzählt wird aus der Perspektive eines Vertreters des kapitalistischen Systems, des ehemals prominenten Fernsehkommentators Benno Flex. Durch diesen „Kunstgriff“ solle sich das kapitalistische System selbst entlarven – so die Hoffnung Elsners.

1986, als sie mit der Arbeit an dem Manuskript begann, war dies noch vorstellbar. Doch das sollte sich mit dem Zusammenbruch der Sowjetunion und der verbündeten sozialistischen Staaten ändern. So blieb der Text ein Fragment – ein sehr umfangreiches und von der Idee her ausgereiftes.

„Die teuflische Komödie“ zeigt, dass Gisela Elsner keineswegs davor zurückschreckte, auch den Sozialismus ihrer satirischen Kritik auszusetzen.

www.giselaelsner.de  ||  www.cohrs-mannheim.de  ||  www.verbrecherverlag.de

19.Februar: 3.Plattenstammtisch im COHRS

Neuigkeiten

Mittlerweile ist es nicht nur EIN Stammtisch, an dem sich einmal im Monat Plattensammler in der Mannheimer Neckarstadt zum Klönen, Tauschen und Musikhören treffen – sondern viele; tatsächlich ist es mittlerweile das GANZE Café COHRS, das wir in einen „Plattensammler-Stammtisch“ verwandeln.

Beim letzten Treffen (am 15.1.) kamen im Laufe des Nachmittags ca. 80 Leute – so daß die beiden Anhörplattenspieler ununterbrochen im Einsatz waren. Auch die Plattenwaschmaschine wurde gern genutzt; denn diesmal gab es zu jeder gewaschenen Platte sogar noch eine frische Innenhülle dazu(gestiftet vom Comeback Mannheim, dem größten Plattenladen der Region).

Das Café COHRS würde sich freuen, auch am 19. Februar wieder möglichst viele Sammler zu begrüssen; denn JEDER kann mitmachen (und mit einer Kiste kommen).

Es gibt wie immer Schokoladenkuchen!